2024
Pferdeversicherung

Pferdeversicherung 

 

 Absicherung bei Unfall, Haft­pflichtschaden oder Krankheit

 jede Pferderasse versicherbar

 jetzt ver­gleichen und sparen

 

Zum Pferdehaftpflichtversicherungs-Rechner 

Zum Pferdekrankenversicherungs-Rechner 

Zum Pferde-OP-Versicherungs-Rechner 

Zum Pferdelebensversicherungs-Rechner 


Die Pferdeversicherung

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Ihr Pferd zu ver­sichern. Durch die Pferdeversicherungen gelingt der beste Schutz für Sie und Ihr Pferd. Bereits die Haltung eines Pferdes ist mit vielen Ausgaben verbunden. Doch auch das Pferd kann mal einen Schaden verursachen oder einen Tierarzt benötigen. Dadurch fallen weitere Kosten an. Mit den verschiedenen Pferdeversicherungen haben sie im Fall der Fälle eine Sorge weniger, denn um die finanzielle Situation muss sich keine Gedanken gemacht werden.

Kurzer Überblick:

  • Für jede Pferderasse kann eine Pferdeversicherung abgeschlossen werden
  • Die Pferdeversicherung bietet dem Halter finanziellen Schutz in verschiedenen Bereichen

Sie können wahlweise folgende Versicherungen abschließen:

PferdeversicherungPferdeversicherungPferdeversicherung


Warum ist eine Pferdeversicherung sinnvoll?

Pferde sind sehr stolze und starke Tiere. Dies zeigt sich auch durch ihr Gewicht, das 1.000 Kilogramm erreichen kann und ein Stockmaß von bis zu zwei Metern. Durch diese Maße bringen die Tiere automatisch euch ein gewisses Gefahrenpotenzial mit sich. Es kann regelmäßig zu Schäden oder sogar Verletzungen am Tier und / oder Reiter kommen. Die Pferdeversicherung hilft Ihnen in solchen bereits unschönen Situationen eine Sorge weniger zu haben. Wenn Ihr Pferd versichert ist, bietet diese Versicherung Ihnen Schutz vor den anfallenden Kosten wie zum Beispiel Tierarzt- oder Reparaturkosten. Für einen umfangreichen Schutz Ihres Pferdes gibt es verschiedene Versicherungen. Dazu gehört unter anderem die Pferdelebensversicherung. Dazu besteht auch noch die Möglichkeit, Ihr Pferd durch die Pferdekrankenversicherung oder Pferde-OP-Versicherung zu schützen.

Ob bei einem Sach- oder Per­sonenschaden, es können sehr hohe Kosten anfallen. Doch auch Tierarztkosten oder Klinikaufenthalte können den Pferdehalter in eine finanzielle Notlage bringen. Die Pferdeversicherungen können den Halter vor dieser Notlage schützen, da anfallende Kosten zum Teil oder komplett von der Versicherung übernommen werden kann. Der Umfang der Versicherung kann je nach Tarif variieren.

Insgesamt ist eine Pferdeversicherung also für Pferdehalter sinnvoll, da diese einen Schutz vor hohen Kosten und finanziellen Notlagen im Schadenfall bietet. Somit bietet sie den geeigneten Schutz für Sie und Ihr Pferd.

 

Es gibt folgende Arten seinen Hund zu ver­sichern:

Die Versicherung bezahlt Schäden gegenüber Dritten, egal ob Sach-, Per­sonen- oder Vermögensschäden.

  • Pferdekrankenversicherung

Mit einer Pferdekrankenversicherung mit Volltarif sind Sie finanziell komplett abgesichert: bei Krankheit oder Unfall. Die Versicherung übernimmt sämtliche Kosten, darunter fallen: Behandlungskosten, Diagnostik, Vor- und Nachsorge, Medikamente, Hilfsmittel und eine stationäre Aufnahme. Manche Tarife enthalten sogar die Alternativmedizin. Auch Impfungen werden als Präventivmaßnahmen übernommen. Hier gilt eine freie Tierarztwahl.

  • Pferde-OP-Versicherung

Die OP-Versicherung ist etwas preiswerter als die Krankenvollversicherung. Hier wird alles rund um eine OP übernommen, sprich: Operationskosten, Vor- und Nachsorge, Medikamente, Hilfsmittel sowie die stationäre Unterbringung. Die Kosten dafür sollten allerdings im vorher vereinbarten Rahmen liegen. Hier gilt auch eine freie Tierarztwahl.


Vorteile einer Pferdeversicherung

Die verschiedenen Pferdeversicherungen bringen unterschiedliche und individuelle Vorteile mit sich. Somit variieren diese je nach Versicherung und Tarif.

Die Vorteile:

  • Pferdeversicherungen bieten optimalen Schutz für das Pferd und den Halter mit einer sicheren medizinischen Versorgung des Tieres
  • der Pferdebesitzer hat die Möglichkeit, sich vor finanziellen Notlagen und hohen Kosten zu schützen
  • z. B. Operationen und Krank­hei­ten aber auch auf Sachschäden, Per­sonenschäden und Vermögensschäden
  • umfassender Schutz in verschiedenen Bereichen wird gewährleistet

 

  • Pferdeversicherung

  Info

Pferdeversicherungen können für alle Rassen abgeschlossen werden! 

 


Wichtige Leistungen der Pferdeversicherung

Was übernimmt eine Pferdeversicherung?

Um den besten Schutz für Ihr Pferd zu sichern, gibt es verschiedene Pferdeversicherungen. Welche die richtige Versicherung für Sie und Ihr Pferd darstellt, hängt von Ihren Vorstellungen und Wünschen ab. Die Versicherungen können jeweils einzeln, aber zum Teil auch in Kombination abgeschlossen werden. 

Pferdehaftpflichtversicherung

Das Pferd kann nicht nur selbst durch Krankheit oder Verletzungen Schaden nehmen und dadurch Kosten verursachen, sondern auch Per­sonen- oder Sachschäden verursachen. Auch bei beschädigtem Fremdeigentum greift die Pferdehaftpflichtversicherung. Der Pferdehalter wird dadurch vor Kosten geschützt, wenn das Pferd einen Vermögens- oder Sachschaden verursacht. Auch Per­sonenschäden sind in der Versicherung integriert.  Insgesamt ist der Versicherungsnehmer also vor Schadensersatzansprüchen anderer geschützt.

Neben der Kostenübernahme der Versicherung bei Schäden prüft die Pferdehaftpflicht Versicherung auch, wer für den Schaden wirklich aufkommen muss und ob der Pferdehalter für den Schaden haftbar gemacht werden kann. Somit fugiert die Pferdehaftpflicht gleichzeitig auch als Rechts­schutz­ver­si­che­rung.

Pferdekrankenversicherung

Wenn ein Pferd krank wird oder sich verletzt, können hohe Kosten anfallen. Diese Treffen dann zusätzlich auf die bereits vorhandenen Haltungskosten für ein Pferd. Diese können durch Futterkosten, Stallmiete, Reitunterricht und weiteres bereits ein hohes finanzielles Ausmaß erreichen. Wenn dazu dann noch hohe Behandlungskosten für das Tier anfallen, kann dies den Halter in eine finanzielle Notlage bringen. Damit es nicht dazu kommt und dem Tier die Behandlung auch bezahlt werden kann, gibt es die Pferdekrankenversicherung.

Die Pferdekrankenversicherung schützt den Halter vor den anfallenden Kosten durch notwendige Behandlungen und Tierarztkosten. Dazu gibt es verschiedene Tarifmöglichkeiten. Über die Behandlung an sich können auch noch weitere Aspekte in die Versicherung mitintegriert werden. Somit können auch Medikamente, Impfungen, Wurmkuren und Hilfsmittel in die Versicherung integriert werden. Auch die Vor- und Nachsorge oder Tierklinikkosten können bei Wunsch mit in den Tarif aufgenommen werden.

Insgesamt bestehen mit der Pferdekrankenversicherung verschiedene Möglichkeiten, sich vor Kosten durch Krankheit oder Verletzung des Pferdes zu schützen und dem Pferd die bestmögliche Behandlung und Versorgung gewährleisten zu können.

Pferde-OP-Versicherung

Ob beim Reitsport, im Stall oder auf der Weide. Pferde sind regelmäßig einem Verletzungsrisiko ausgesetzt. Außerdem sind Pferde sehr schreckhaft und auch durch den Fluchtinstinkt verursachte Verletzungen sind nicht auszuschließen. Neben den Verletzungen können Pferde auch zum Beispiel an einer Kolik, an Hufrehe oder Mauke erkranken. Diese zählen zu den häufigsten Pferdekrankheiten und treten leider häufig auf. All diese Beispiele können für das Pferd zu einer nötigen OP führen. Eine Pferde-OP ist in den meisten Fällen bereits eine kostspielige Angelegenheit. Diese Kosten bleiben allerdings selten allein stehen. Es folgen weitere Kosten für die Vor- und Nachsorge, Behandlungen, Medikamente und noch mehr. Insgesamt kann am Ende eine sehr hohe Summe zusammenkommen. Diese Kosten sind nicht in allen Fällen immer leicht zu Stämmen. Für einige könnten sie sogar eine finanzielle Notsituation auslösen.

Um diesen Situationen vorzubeugen, gibt es die Pferde-OP-Versicherung. Nicht nur der Halter wird vor den anfallenden Kosten geschützt, sondern dem Pferd kann auch die nötige Behandlung gewährleistet werden. Insgesamt bietet die Pferde-OP-Versicherung einen geeigneten Schutz für das Tier und den Halter.

Welchen Umfang die Versicherung umfasst und welche Behandlungen in der Kostenübernahme mit eingebunden sind, hängt von dem gewählten Tarif ab.


Was kostet eine Pferdeversicherung?

Wie hoch die Kosten von Pferdeversicherungen ausfallen, hängt von der Art der Versicherung, dem Versicherungsumfang und dem Tarif ab. Ein zusätzlicher Faktor bildet das Alter des Pferdes zum Beginn des Versicherungsschutzes. Wenn die Versicherungskosten durch einen gewissen Betrag maximiert sind oder ein Eigenanteil inbegriffen ist, fallen die Versicherungskosten in der Regel geringer aus. Insgesamt bieten Pferdeversicherungen hohe Leistungen für geringere Zahlungsbeiträge.

Die Haft­pflichtversicherung für Pferde ist hier die günstigste Variante.

Durchschnittskosten: (hier kommt es natürlich auf Tarif und die o. g. Voraussetzungen an)

Pferde-OP-Versicherung               ab ca. 6 € im Monat

Pferdekrankenversicherung         ab ca. 100 € im Monat

Pferdehaftpflichtversicherung     ab ca. 50 € im Jahr

Pferdelebensversicherung           ab ca. 4 € im Monat


Pferdeversicherung im Check

Welche Pferdeversicherung genau für Sie richtig ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Welche Leistungen sind Ihnen wichtig? Welchen Umfang soll der Versicherungsschutz bieten? Wollen Sie sich durch eine oder mehrere Versicherungen schützen? Steht die medizinische Versorgung des Pferdes im Vordergrund oder sollen zusätzlich oder einzeln auch Per­sonen-, Sach- und Vermögensschäden im Versicherungsschutz inbegriffen sein? Wir stellen Ihnen die Versicherungen einmal genauer vor.

Schauen Sie hier einfach in unseren Beitragsrechner!

Auch Stiftung Warentest hat das Thema Pferdeversicherung getestet. Hier mehr zu dem Thema:

Pferdekrankenversicherung - Nur eine OP-Police schützt umfassend - Stiftung Warentest


Richtig abgesichert sein: darauf sollten Sie achten!

  • Leistungsumfang: Sie sollten darauf achte, dass die gewählte Versicherung auch im höheren Alter Leistungen übernimmt. Auch seltenere Erkrankungen sollten mitversichert sind.
  • Erstattungssatz/Selbst­behalt: Hier können Sie selbst wählen, ob Sie eine Selbstbeteiligung zahlen möchten dafür aber weniger Beitrag oder umgekehrt. Hier kann man für sich selbst rechnen und entscheiden. 
  • Wartezeiten: Die Wartezeit sollte so kurz wie möglich sein! Außerdem sollte diese bei Unfällen komplett entfallen.  
  • Abrechnung mit dem Tierarzt: Um eine Vorauszahlung aus eigener Tasche zu vermeiden, schauen Sie, dass die Versicherung direkt mit dem Tierarzt abrechnet.
  • Gebührenordnung: Tierärzte rechnen nach einer bestimmten Verordnung ab. Dieser Satz kann unterschiedlich hoch sein. Wählen Sie also eine Versicherung, die mindestens den 2-fachen Satz erstattet.

 

Eine Pferdehaftpflichtversicherung sollte mindestens 10 Millionen Euro abdecken! 


Das sollten Sie wissen:

Bei den verschiedenen Pferdeversicherungen können je nach Tarif Einschränkungen bei den Kostenübernahmen und Leistungen auftreten. Es kann sogar im Schadensfall auch zu einem kompletten Ausschluss der Versicherungsleistung kommen. Dies kommt allerdings konkret auf den Schadensfall und auf den Versicherungstarif an. Außerdem ist ein umfangreicher Versicherungsschutz des Pferdes nicht besonders günstig und verläuft auf recht viele Kosten, wenn es zu keinen Versicherungsansprüchen kommt. Außerdem ist bei der Versicherungsleistung das Alter des Tiers sehr wichtig. Pferde, die ein gewisses Alter bereits erreicht haben, können von der Versicherung ausgeschlossen werden.

 

Wie kann man die Kosten einer Pferdeversicherung senken?

Wie bereits erwähnt, können die anfallenden Kosten für die Pferdeversicherung an sich in den meisten Fällen durch eine Selbstbeteiligung gesenkt werden. Dabei wird wie eine Art Kompromiss eingegangen. Die regelmäßig anfallenden Kosten für die Versicherung sind zwar geringer, dafür werden allerdings im Schadensfall auch nicht alle Kosten von der Versicherung übernommen.  Einen bestimmten Teil der Kosten muss der Versicherungsnehmer selbst übernehmen. Ob es einen festen Maximalbetrag seitens der Versicherung gib, die Höhe der Selbstbeteiligung prozentual berechnet wird oder es einen festen Fixbetrag gibt, hängt von der Versicherung und dem gewählten Tarif ab.  Sowohl bei einem Maximalbetrag und dem prozentualen Anteil kommt es auf die Höhe der Gesamtkosten an, wie viel der Versicherungsnehmer im Schadensfall selbst zahlen muss. Bei einem festen Fixbetrag zahlt der Versicherungsnehmer immer die gleiche Summe in jedem Schadensfall. Dabei spielt die Höhe der Kosten keine Rolle.

 

Pferdeversicherung: Das sollten Sie beachten  

Wenn eine Pferdeversicherung abgeschlossen wird, kann dieser Vertragsabschluss mit einer Wartezeit verbunden sein. Somit unterliegt das Pferd nicht sofort dem Versicherungsschutz. Die Länge der Wartezeit variiert je nach Tarif und kann eine Länge von 30 Tagen bis 6 Monaten betragen. Bei der Pferdehaftpflicht Versicherung liegt keine Wartezeit vor. Dort beginnt der Versicherungsschutz in der Regel direkt nach dem Vertragsabschluss. Wenn das Pferd während der Wartezeit erkrankt oder sich durch einen Unfall verletzt, greift der Versicherungsschutz noch nicht. Vollständiger Schutz liegt erst nach der Wartezeit vor. In besonderen Fällen kann die Versicherung bei Krankheit oder Verletzung während der Wartezeit eine Ausnahme machen.

Es ist also besonders wichtig, beim Vertragsabschluss auf die Länge der Wartezeit zu achten.


Pferdeversicherung im Vergleich

Ein Vergleich der verschiedenen Versicherern lohnt sich allemal.

Möchten Sie eine Pferdekrankenversicherung abschließen, bei der Ihr Tier für jede Behandlung - je nach Tarif - bezahlt wird oder reicht eine Pferde-OP-Versicherung, die im Falle einer Operation die Kosten übernimmt? Oder reicht hier vielleicht doch die Pferdehaftpflichtversicherung?

Lassen Sie sich die Kosten für alle Varianten aufzeigen und entscheiden Sie dann!

Hier das beste Preis-Leistungs-Verhältnis finden:

Preise ver­gleichen!


FAQ Pferdeversicherung

Ist eine Übernahme der Versicherung eines vorherigen Tieres für ein neues Tier möglich?

Nein, es kann keine Versicherung auf ein anderes Pferd überschrieben werden. Allerdings kann die Versicherung vom Vorbesitzer des Pferdes übernommen werden.

Welche ist die beste Pferdeversicherung?

Welche Versicherung am besten für Sie ist, kommt auf Ihre eigenen Vorstellungen an. Die Pferdehaftpflichtversicherung wird in der Regel allen Pferdebesitzern geraten.

Wenn ich mehrere Tiere besitze, muss ich jedes einzelne Tier ver­sichern?

Jedes Tier wird einzeln versichert! Es kann sein, dass es bei mehreren Pferden Rabatte gibt. Da sollte man dann beim Abschluss nachfragen.


Der Ver­sicherungs­makler für Ihre Pferdeversicherung!

 

Versicherungsmakler Ahlen Versicherungsmakler Ahlen Versicherungsmakler Ahlen

 

Sarah Kampschulte 

 025284189797

 Anfrage per Mail

 

Frederik Lohmann 

 025284189797

 Anfrage per Mail

 

Vera Keberloh 

 025284189797

 Anfrage per Mail

 

 

Ihr Ver­sicherungs­makler für das Thema Pferdeversicherung im Kreis Warendorf (Ostbevern, Sassenberg, Telgte, Harsewinkel, Beelen, Oelde, Drensteinfurt, Sendenhorst, Freckenhorst, Ennigerloh, Enniger, Ahlen, Vorhelm, Beckum, Neubeckum, Wadersloh, Lippetal).

Verwandte Themen:

Das war unser Beitrag zum Thema Pferdeversicherung von unserer Redakteurin Lisa.

Zum Beitragsrechner Pferdeversicherung


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies · Vertriebspartner · Partnerprogramm · Sponsoring · Referenzen

Finanzgewissen UG (haftungsbeschränkt) hat 4,87 von 5 Sternen 488 Bewertungen auf ProvenExpert.com